Willkommen beim NABU Altenstadt e.V.


Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit, unsere Projekte vorstellen

und einladen ein Teil unseres Teams zu werden.   Erfahren Sie mehr über uns!

 



 

Der Kiebitz ist der Vogel

des Jahres 2024

 

Früher waren Kiebitze weit verbreitet. Aber durch Trockenlegung von Feuchtwiesen und eine intensivere Landwirtschaft sind ihre Bestände massiv zurückgegangen....

 

 

 

Mehr Informationen auf der Webseite des NABU Bundesverbandes.. 

 


Die nächsten geplanten Termine:

  

- 21.06.2024 / 20:00 Uhr / monatliche Sitzung / Klaus-Bobrich-Hütte, Altenstadt 

 

weitere Informationen in der Rubrik "Termine NABU Altenstadt" oder auch

in unserem Schaukasten an der Pizzeria Don Camillo & Peppone auf der Vogelsbergstrasse. 


Sie sind demnächst wieder unterwegs...

Die Tage werden länger, das Klima ist feucht und mild, Zeit für die Amphibien, ihr Winterquartier zu verlassen und sich in Paarungsbereitschaft auf Wanderschaft zum Karl-Winter-Teich zu begeben. Die Krötenwanderung ist ein jährliches Spektakel entlang der B521. Die FöJ-ler der Gemeinde Altenstadt sowie die Helfer der NABU-Gruppe Altenstadt tragen aktiv zum Schutz der Tiere bei, indem sie sie über die Straße tragen.

 

Jahr  /  Tiere   Jahr  /  Tiere
2002 1310   2013 735
2003 1496   2014 365
2004 853   2015 337
2005 1269   2016 318
2006 1824   2017 276
2007 936   2018 757
2008 894   2019 722
2009 566   2020 1043
2010 725   2021 599
2011 706   2022 493
2012 686   2023 374

 

aktueller Stand am 02.04.2024:   532 Tiere


 

Zum Thema Storchennest in Höchst:

Wir, der NABU Altenstadt und das Forstamt in Nidda welches den neuen Mast aufstellen wird, sind bereits darüber informiert, dass der Mast des Storchennestes in den Wiesen bei Höchst umgefallen ist. 

Ein neuer Mast aus Metall liegt schon bereit.

Da dieser aber nur mit schweren Maschinen aufgestellt werden kann und auf Grund der Nässe sich niemand in die Wiesen gewagt hat, war ein Aufstellen bislang absolut unmöglich.

 

Hier können Sie die Pressemitteilung von HessenForst zum Thema Storchenmast in Altenstadt lesen.

 

Kommentare: 5
  • #5

    Ela (Samstag, 23 März 2024 03:02)

    Bereits vor einem Jahr war schon absehbar was mit dem Nest passiert. Es hat leider niemanden interessiert. Man hätte es schon im Herbst machen können vor dem großem Wasser. Das Wasser ist aber jetzt zurückgegangen.

  • #4

    Wolfgang (Dienstag, 19 März 2024 11:41)

    Die Störche haben sich bereits ein neues Nest, auf den Flutlichtmasten, des Fußballvereins Höchst, gebaut.

  • #3

    Storchenliebhaberin (Sonntag, 03 März 2024 09:00)

    Moin - vermutlich hat sich das Storchenpaar schon einen neuen Platz gesucht.
    Den Kran, der seit Jahren im Schloss steht.
    Das ist sehr schade, denn das ist sicher nicht von Dauer.

  • #2

    Störchebeobachterin (Samstag, 03 Februar 2024 08:42)

    Guten Morgen,

    die Störche sind schon da und warten auf ihr Nest.
    Das Wasser ist zurück gegangen.

    Wann wird der Mast aufgestellt?

  • #1

    Sven (Sonntag, 26 April 2015 13:49)

    Willkommen auf unserer neuen Internetpräsenz